Ihr Seeberger Experte

Das Fairtrade-Siegel

Packungen Seeberger Bio-Fairtrade-Kaffee und Fairtrade-Siegel

Hinter Fairtrade stehen verschiedene Organisationen. Dabei setzt sich die Dachorganisation Fairtrade International aus 25 nationalen Fairtrade-Organisationen (NFO) und drei Produzentennetzwerken zusammen.

Fairtrade Deutschland e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der Fairtrade in Deutschland repräsentiert. Seit der Gründung 1992 arbeitet der Verein daran, Produzentenfamilien in Afrika, Asien und Lateinamerika durch fairen Handel zu befähigen, ihre Lebens- und Arbeitsbedingungen selbstbestimmt verbessern zu können. Als unabhängige Initiative handelt Fairtrade Deutschland nicht selbst mit Waren, sondern vergibt das Fairtrade-Siegel für fair gehandelte Produkte, die den Anforderungen der internationalen Fairtrade-Standards genügen.

Der Umsatz von Fairtrade-Produkten wächst trotz turbulenter Zeiten und stieg 2022 auf 2,36 Mrd. Euro, das sind 11 % mehr als 2021. Kaffee ist und bleibt dabei weiterhin das wichtigste Produkt im Fairtrade-Sortiment. Rund 43 % aller Kleinbauern bei Fairtrade bauen Kaffee an. Über 60 % aller Fairtrade-Kaffees werden als ganze Bohne verkauft. Der Bioanteil ist mit 72 % weiterhin sehr hoch. Fairtrade unterstützt Kleinbauernfamilien unter anderem darin, sich an die veränderten klimatischen Bedingungen anzupassen, und ermöglicht ihnen einen Zugang zum internationalen Handel.

Die Kaffeeproduzenten sehen sich mit diversen Herausforderungen konfrontiert:

Icon Klimawandel
KLIMAWANDEL
Icon Weltmarktpreis
Schwankender Weltmarktpreis
Icon Verhandlungsposition
Schwache Verhandlungspoition
Icon Kosten
steigende land­wirt­schafts- & haus­halts­kosten

Der Weg des Fairtrade-Kaffees muss physisch rückverfolgbar sein. Der Kaffee stammt 1:1 von Fairtrade-Kaffeekooperativen. Die einzelnen Kaffeebohnen werden in jeder Phase der Produktion von „Nicht-Fairtrade“ Kaffeebohnen getrennt weiterverarbeitet. Der Waren- und Geldfluss der gesamten Lieferkette unterliegt einer unabhängigen Kontrolle.

Bei Seeberger stammen die hochwertigen GREEN-Kaffees aus kontrolliert biologischem Anbau und fairem Handel. Die besonders sorgfältige Röstung
bringt die unverfälschte Geschmacksvielfalt der Natur hervor. Neben den zwei Sorten Kaffee Crema Valioso und Confianza sowie dem Espresso Confianza, gibt es auch unseren Bio Fairtrade-Schoko. Die aromatischen Kakaobohnen verleihen dem Schoko Drink einen unverwechselbarem Geschmack.

Genuss mit Verantwortung:

Nachhaltige Anbaumethoden und die Wertschätzung der Arbeit in den Kaffee-Herkunftsländern sind unsere oberste Priorität.

Packungen Seeberger Bio-Fairtrade-Kaffee und Fairtrade-Siegel
Fairtrade – Das Siegel
Weltweit bekannt, doch was steckt eigentlich dahinter?
Mehr erfahren
Kaffeeernte
Kaffee-Ursprungsreise nach Kolumbien
Reisebericht in das Kaffee-Ursprungsland Kolumbien. Jetzt lesen!
Mehr erfahren
Bio-Limonade Orange
Bio-Limo Orange
Dieses erfrischende Sommerrezept ist im Handumdrehen zubereitet und mit frischen Früchten ein optisches Highlight!
Mehr erfahren

Kaffee-Ursprungs­reise nach Kolumbien

Raphael Steinberg in Kolumbien
Seeberger Inside

22. Mai 2024

Ein Bericht von Tim Eggel (Teamleiter Einkauf Professional)

Voller Vorfreude starteten Raphael Steinberg , Ralph Beranek und ich die Reise nach Kolumbien. Wir starteten mit einer Kaffeeverkostung bei der Initiative „Federación Nacional de Cafeteros de Colombia“ (FNC).

Pitalito (Region Huila)

Ralph Beranek mit Farmerin Fanny auf einer Kaffeeplantage in Koumbien

In Hula gibt es ca. 84.000 Kaffeefarmer, welche auf einer Fläche von ca.145.741 Hektar Kaffee anbauen. Es gibt in der Region zwei Ernten: von circa September–Dezember (main crop) und von Mai–Juli (mitaca crop). Wir besuchten zunächst das Coffee Grower Lab von Nestor und hatten dort die Möglichkeit, außergewöhnliche Micro-Lots zu verkosten. Am nächsten Tag stand der Besuch von zwei Kaffeefarmen in Huila auf dem Programm. Die Farmen von Alexander und Fanny liegen auf einer Anbauhöhe von ca. 1.600–1.700 Metern. Die Farm von Alexander hat eine Größe von ca. 8,4 Hektar. Dort werden hauptsächlich die Varietäten Cattura, Colombia, Bourbon und Geisha angebaut. Von Anfang an lag der Fokus von Alexander auf dem Thema Qualität. Es waren unzählige Versuche nötig, bis er für sich die beste Aufbereitungsmethode gefunden hat.
Die zweite Finca ist seit über 80 Jahren familiengeführt und wird von Fanny geleitet. Aktuell werden auf der Farm ca. 10 verschiedene Varietäten angebaut – etwa Cattura, Tabi, Bourbon und Geisha.

Fanny und Alexander strahlen beide enorme Professionalität und Leidenschaft für den Kaffeeanbau aus, was sich am Ende des Tages im Endprodukt bemerkbar macht. Dank ihrer freundlichen und offenen Art haben wir tolle und interessante Tage in Huila erlebt, ehe es für uns weiterging nach Santa Marta.

In Santa Marta starteten wir den nächsten Tag mit einem Besuch im Hafen. Der Hafen ist eher klein, gewinnt aber zunehmend an Bedeutung. Aktuell arbeiten etwa 300 Mitarbeitende im Hafen von Santa Marta. Hier wird die komplette Lieferkette kontrolliert und die entsprechenden Dokumente vorbereitet. In einem separaten Bereich werden nahezu alle Kaffeecontainer nochmals gesondert kontrolliert. So wird sichergestellt, dass auch die versprochene Qualität bzw. die Mindestqualität das Land verlässt.

Im Anschluss ging es für uns weiter zur Kooperative Red Ecolsierra in Sierra Nevada de Santa Marta.Die Kooperative wurde 1997 gegründet und hat 300 Mitglieder, die ausschließlich Bio & Fairtrade-zertifiziert sind. Hier nahm uns Mildrid herzlich in Empfang. Sie verantwortet die Qualitätskontrolle und ist seit über 20 Jahren Gemeinschaftsvertreterin der Kooperative Red Ecolsierra. Neben Kaffee wird häufig noch Honig produziert, und seit neuestem Kakao angebaut. Auch der Tourismus ist eine zusätzliche Einnahmequelle für die Mitglieder der Kooperative. Sierra Nevada ist das größte Anbaugebiet für Bio Kaffee in Kolumbien. Red Ecolsierra produziert zudem ihren eigenen Bio Dünger und bietet ein Best Practice Programm an, um die Farmer weiterzubilden.

Am nächsten Tag besichtigten wir gemeinsam mit Mildrid die Farm La Colina von Victor. Die Farm liegt auf einer Höhe von ca. 1.450 Metern, umgeben von Wald und einer traumhaften Natur. Auf ca. 10 Hektar baut Victor‘s Familie hier Kaffee an. Die Sozialprämie von Fairtrade hat Victor bspw. in das Haus sowie in Fermentationstanks investiert. Besonders stolz berichtete uns Victor, dass die zusätzliche Prämie von Fairtrade seiner Tochter ein Universitätsstudium ermögliche. Die Erfahrungen auf der Farm von Victor zeigten uns noch einmal eindrücklich, dass es für die Kleinbauern einen großen Unterschied macht, wenn wir bereit sind, nur ein wenig mehr für den Kaffee zu bezahlen. Dadurch haben die Kleinbauern ein gutes Auskommen, können sich bessere medizinische Versorgung und Schulbildung für Ihre Kinder leisten.

Raphael Steinberg und Farmer Viktor

Weiter ging es für uns zur Cincinnati Farm in Sierra Nevada de Santa Marta. Die 1898 gegründete Farm hat eine Gesamtfläche von ca. 700 Hektar, auf ca. 150 Hektar davon wird Kaffee angebaut, die restlichen 550 Hektar sind ein Naturschutzgebiet. Kaffee wird hier auf Höhen zwischen 1.050–1.600 Metern angebaut. Die Farm machte einen sehr guten Eindruck, mit motivierten und gut ausgebildeten Mitarbeitenden. Den nächsten Morgen starteten wir mit einem frisch gebrühten Kaffee, den wir bei einem Spaziergang über die Kaffeeplantage genießen konnten. Im Anschluss setzten wir unsere Reise mit Juan von Lohas Beans fort. Lohas Beans ist ein Exporteuer und arbeitet mit verschiedenen Kooperativen zusammen, u.a. Coocafe SN und Cooagronevada.

Zusammen mit Juan besichtigten wir die Finca La Juliana von Marta. Marta arbeitet bereits seit 8 Jahren mit der Kooperative Cooagronevada zusammen, die im Oktober 2007 gegründet wurde. Insgesamt besteht die Kooperative Cooagronevada aus 44 männlichen und 21 weiblichen Mitgliedern, die jährlich etwa 360.000 kg Rohkaffee produzieren.

Seeberger Einkäufer Tim Eggel riecht an frisch gebrühtem Kaffee

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit bestehenden und neuen Partnern und sind mit ein paar spannenden Ideen im Gepäck zurückgereist.“

Auf unserer Kaffeereise bekamen wir einen sehr guten Überblick über den Kaffeeanbau in Kolumbien – angefangen von Kleinfarmern und Kooperativen über größere Farmen und Exporteure bis hin zur Arbeit im Hafen. Wir durften auf unserer Reise tolle Menschen kennenlernen, die alle die Leidenschaft für das Thema Kaffee verbindet. Denn nur durch die mühevolle Arbeit vor Ort auf den Farmen können wir täglich unsere Tasse Kaffee genießen.

Packungen Seeberger Bio-Fairtrade-Kaffee und Fairtrade-Siegel
Fairtrade – Das Siegel
Weltweit bekannt, doch was steckt eigentlich dahinter?
Mehr erfahren
Kaffeeernte
Kaffee-Ursprungsreise nach Kolumbien
Reisebericht in das Kaffee-Ursprungsland Kolumbien. Jetzt lesen!
Mehr erfahren
Bio-Limonade Orange
Bio-Limo Orange
Dieses erfrischende Sommerrezept ist im Handumdrehen zubereitet und mit frischen Früchten ein optisches Highlight!
Mehr erfahren
Portraitfoto Victoria Wolters

Mitarbeiter­vorstellung:

Victoria Wolters

Seeberger Inside

11. April 2024

„Das CCC ist die Schnittstelle zwischen unseren Abteilungen Vertrieb, Einkauf, Technik und Kundendienst, die an der Vertragsbearbeitung mitwirken. Speziell übernehmen wir Aufgaben wie die Neukundenanlage, die Vertragserstellung und -bearbeitung sowie deren Änderungen. Zusätzlich kümmern wir uns um den Schriftverkehr mit unseren Kunden und stehen telefonisch für unsere Kunden zur Verfügung.
Zu unseren Aufgaben gehört auch die Anlage und Überwachung der regelmäßigen, monatlichen Produktlieferungen (Standing-Order) für unsere Kunden. Hiermit erhalten unsere Kunden auf Wunsch automatisch jeden Monat eine festgelegte Kaffeelieferung, ohne dass sie eine Bestellung auslösen müssen.“

„Die Kunden wenden sich mit Fragen rund um das Thema Vertragsangelegenheiten an uns. Diese umfassen unter anderem Vertragslaufzeiten, Vertragsänderungen, Änderungen von Standing-Order-Aufträgen oder Kündigungen. Auch der große Bereich der Kundenstammpflege liegt im Aufgabenbereich des CCC, sprich also Adressänderungen, Umstellungen auf Rechnungsversand per E-Mail, Webshop-Freischaltungen und einige weitere Punkte. Zusätzlich sind wir der Ansprechpartner für unsere Kunden für das Versenden von Rechnungen bzw. Rechnungskopien, Auskunft zu Lieferterminen und übernehmen den Schriftverkehr.“

Danke, Victoria!

Packungen Seeberger Bio-Fairtrade-Kaffee und Fairtrade-Siegel
Fairtrade – Das Siegel
Weltweit bekannt, doch was steckt eigentlich dahinter?
Mehr erfahren
Kaffeeernte
Kaffee-Ursprungsreise nach Kolumbien
Reisebericht in das Kaffee-Ursprungsland Kolumbien. Jetzt lesen!
Mehr erfahren
Bio-Limonade Orange
Bio-Limo Orange
Dieses erfrischende Sommerrezept ist im Handumdrehen zubereitet und mit frischen Früchten ein optisches Highlight!
Mehr erfahren
Micro-Market-Konzept mit drei Geräten

Micro-Market-Konzept:

smarte Verpflegungs-Lösung rund um die Uhr

Unkomplizierte Selbstbedienungslösungen sind in Zeiten von Fachkräftemangel und unregelmäßigen Kantinenöffnungszeiten immer mehr gefragt. Das neue Micro-Market-Konzept von Seeberger Professional ist ein flexibles Konzept, um Kunden und Mitarbeitende dank modernster Technik rund um die Uhr mit frischen Snacks und Getränken, aber auch Mahlzeiten, zu versorgen.

Auf der Internorga 2024 haben wir zum ersten Mal unser neues Micro-Market-Konzept vorgestellt. Auf dem Messestand präsentierten wir ein Selbstbedienungsterminal mit integriertem Betriebsmanagementsystem. Dieses SB-Terminal lässt sich nach Kundenwunsch mit Kühleinheiten ebenso kombinieren wie mit Regalen, bei denen die gewünschten Produkte in Selbstbedienung entnommen werden können. Bezahlt wird dann intelligent, entweder über ein Waagensystem, an dem die Produkte erkannt und automatisch abgerechnet werden oder über den Barcodescanner. Als besonderes Highlight kann auch eine Sicherheitsabfrage integriert werden. So kann zum Beispiel mit Bankkarte, Smartphone oder Smartwatch, RFID-Schlüssel oder Mitarbeiterkarte bequem und sicher bezahlt werden. Im Vordergrund steht die Vielseitigkeit der einzelnen, miteinander vernetzten Module, die beliebig konfigurierbar sind.

Vielseitiges Konzept für jeden Standort
Portraitfoto Raphael Steinberg

„Intern nennen wir unser individuelles Micro-Market-Konzept »Seeberger 24/7«“

Auf der Internorga haben wir eine Kombination aus Heißgetränkeautomat, Kühleinheit mit Waagenfunktion und einem bargeldlosen, einfach zu bedienenden Zahlungsmodul mitsamt Vorbestellfunktion gezeigt. Dieses moderne Versorgungskonzept – immer individuell und modular nach den Wünschen des Kunden kombiniert – lässt sich an ganz unterschiedliche Standorte, wie in Hotels als Minibar-Ersatz oder zur Etagenverpflegung, in Unternehmen zur Mitarbeiterversorgung und als Ergänzung zur Kantine, anpassen. Und das sind nur einige Möglichkeiten, wo man mit unkomplizierter 24/7-Verpflegung punkten kann. Und wie immer bieten wir alle Leistungen von der Beratung über die Aufstellung, bis zur Befüllung und dem technischen Service aus einer Hand an. Typisch Seeberger Professional eben

Herstellerunabhängig und flexibel

Wir beraten unsere Kunden herstellerunabhängig und stellen so die passende Lösung für individuelle Kundenwünsche zusammen. Ob Heißgetränkeautomat, der nicht nur beliebte Kaffeespezialitäten, sondern auch Tee frisch aus Teeblättern brüht, ein Gefriermodul mit angesagten Eismarken oder ein Kühlelement, in dem neben Snacks auch Obst oder Kuchen auf die Mitarbeitenden warten – alles ist möglich. Ebenso flexibel sind auch die Bezahlmöglichkeiten, von EC-Karte oder Mitarbeiter-Ausweis bis zu Smartphone oder Smartwatch. Hier bestimmt der Kunde die Abrechnungsmöglichkeiten.

Moderne Technik für mehr Leistung

Dieses moderne Versorgungskonzept kann jedoch weitaus mehr, als bloß Getränke und Snacks ausgeben und abrechnen. Eine smarte Option sind etwa Cross-Selling Angebote, bei denen am Heißgetränkeautomaten auf dem Display zum Beispiel ein Stück Kuchen zu einem Sonderpreis angeboten werden kann, wenn man einen Kaffee ordert.

Besonders innovativ ist die Pre-Order Funktion, mit der sich Mitarbeitende zum Beispiel einen Mittagssnack für einen bestimmten Tag und Uhrzeit vorbestellen können. Diese Pre-Order kann über eine browserbasierte Applikation per QR-Code getätigt werden. Der Mitarbeitende erhält dann ebenfalls einen QR-Code, mit dem er den bestellen Snack zum gewünschten Termin abholen kann.

Von diesem innovativen Selbstbedienungskonzept profitieren nicht nur Mitarbeitende in Unternehmen, sondern auch Gäste in Hotels – Stichwort Minibar-Ersatz – oder Besucher und Mitarbeitende in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen, Kunden an Tank- und Raststätten und an vielen anderen Standorten, an denen eine unkomplizierte Rund-um-die Uhr-Verpflegung gewünscht wird.

Packungen Seeberger Bio-Fairtrade-Kaffee und Fairtrade-Siegel
Fairtrade – Das Siegel
Weltweit bekannt, doch was steckt eigentlich dahinter?
Mehr erfahren
Kaffeeernte
Kaffee-Ursprungsreise nach Kolumbien
Reisebericht in das Kaffee-Ursprungsland Kolumbien. Jetzt lesen!
Mehr erfahren
Bio-Limonade Orange
Bio-Limo Orange
Dieses erfrischende Sommerrezept ist im Handumdrehen zubereitet und mit frischen Früchten ein optisches Highlight!
Mehr erfahren
Bio-Sirup-Flasche und Bio-Limonaden

Neue Bio Sirup-Sorten:

Zitrone-Limette und Orange

Seeberger Inside

12. März 2024

Mit mehr Getränkevielfalt Kunden begeistern und den Umsatz steigern – dafür stehen die Seeberger Bio-Sirupe.  Mit den hochwertigen Sirupen in Glasflaschen lassen sich für jede Jahreszeit – egal ob Limonade, Frozen Drink oder Heißgetränk – die passenden Rezepte umsetzen.

Zum Frühjahr 2024 erweitern wir unser Sortiment um zwei neue fruchtig-frische Sorten: Zitrone-Limette und Orange

Alle Sorten sind frei von Farb-, Aroma- und Konservierungsstoffen und lassen sich ganz einfach auf vielfältige Weise zubereiten. Welche Potenziale das Bio Sirup-Konzept mit verschiedenen Starter-Paketen bietet, erfahren Sie hier.

Button mit Grafik 1 Produkt 3 Drinks
Packungen Seeberger Bio-Fairtrade-Kaffee und Fairtrade-Siegel
Fairtrade – Das Siegel
Weltweit bekannt, doch was steckt eigentlich dahinter?
Mehr erfahren
Kaffeeernte
Kaffee-Ursprungsreise nach Kolumbien
Reisebericht in das Kaffee-Ursprungsland Kolumbien. Jetzt lesen!
Mehr erfahren
Bio-Limonade Orange
Bio-Limo Orange
Dieses erfrischende Sommerrezept ist im Handumdrehen zubereitet und mit frischen Früchten ein optisches Highlight!
Mehr erfahren
Portraitfoto Ralf Herzogenrath

Mitarbeiter­vorstellung:

Ralf Herzogen­rath

Seeberger Inside

29. Februar 2024

„Unser CCC ist zentraler Ansprechpartner für das Vertragswesen, die Kundenbetreuung, Fragen rund um die Abrechnung und steht immer in direktem Kontakt mit unseren Kunden.
Das Vertragswesen ist ein komplexer Bereich, der sorgfältige Aufmerksamkeit erfordert: Kunden haben oft Fragen zu ihren Verträgen, Verlängerungen, Kündigungen oder Änderungen von Vertragsbestandteilen. Das CCC bearbeitet diese Anfragen und stellt dem Kunden alle erforderlichen Informationen zur Verfügung. Darüber hinaus ist das CCC auch der erste Anlaufpunkt für Kunden, die Fragen zur Abrechnung haben.
Abrechnungsfragen, speziell im Bereich Vending, können sehr komplex sein und erfordern eine gründliche Analyse von Verbrauchsdaten und Zahlungssystemdaten. Die Vielfalt der unterschiedlichen Zahlungssysteme, die wir anbieten können, ist hier ebenso von großer Bedeutung. Die Mitarbeiter stellen sicher, dass alle Fragen zu Abrechnungsthemen schnell, korrekt und kompetent beantwortet werden.“

„Das CCC legt Wert auf die Spezialisierung der Mitarbeitenden. Das heißt unsere Kunden profitieren von Mitarbeitenden mit Fachkenntnissen in verschiedenen Bereichen. Sei es das Vertragswesen oder die Abrechnung. Der Kunde kann sicher sein, dass er kompetent betreut wird und seine Fragen und Anliegen bestmöglich bearbeitet werden. Wir stellen sicher, dass die Kundenwünsche im Mittelpunkt stehen und bieten eine maßgeschneiderte Betreuung.“

„Eine der Hauptaufgaben in der Zusammenarbeit mit vielen Schnittstellen besteht darin, sicherzustellen, dass alle Beteiligten und Abteilungen gut koordiniert und zu jeder Zeit auf demselben Wissenstand sind. Oftmals sind verschiedene Teams für unterschiedliche Aspekte verantwortlich, sei es Vertrieb, Technik, Abrechnung oder Operating. Die Herausforderung liegt darin, zu gewährleisten, dass alle Informationen ausgetauscht, die verschiedenen Abläufe koordiniert werden und nahtlos miteinander kommuniziert wird. Dies erfordert regelmäßige Abstimmungen und eine effiziente Arbeitsweise, um Kundenanfragen schnell und effektiv zu bearbeiten.“

Vielen Dank Ralf für die spannenden Einblicke!

Packungen Seeberger Bio-Fairtrade-Kaffee und Fairtrade-Siegel
Fairtrade – Das Siegel
Weltweit bekannt, doch was steckt eigentlich dahinter?
Mehr erfahren
Kaffeeernte
Kaffee-Ursprungsreise nach Kolumbien
Reisebericht in das Kaffee-Ursprungsland Kolumbien. Jetzt lesen!
Mehr erfahren
Bio-Limonade Orange
Bio-Limo Orange
Dieses erfrischende Sommerrezept ist im Handumdrehen zubereitet und mit frischen Früchten ein optisches Highlight!
Mehr erfahren