#Neues bei Seeberger

Weichenstelung für Produktionssicherheit beim Röstkaffee

Wir haben unsere Kaffeerösterei von Erdgas auf Flüssiggas umgestellt. Damit stellen wir auch in den momentan für alle herausfordernden Zeiten die Lieferfähigkeit für Röstkaffee sicher. Das bedeutet wichtige Planungssicherheit für unsere Kunden.

Explodierende Energiepreise treiben Transport- und Erzeugungskosten in allen Branchen in die Höhe und belasten damit die Planungssicherheit. Auch die Erzeugung und Veredlung von Lebensmitteln ist von diesen Entwicklungen stark betroffen.

Als eine der ältesten Kaffeeröstereien Deutschlands sind wir mit Recht stolz auf unsere Premium Kaffees, die in der eigenen Rösterei in Ulm seit jeher mit viel Erfahrung und Sorgfalt per Langzeit-Trommelröstung veredelt werden. Zur Beheizung der Röstanlage diente bislang Erdgas. Um unseren Kunden weiterhin Versorgungssicherheit bieten zu können und als Lebensmittelunternehmen die Lieferfähigkeit zu gewährleisten, haben wir trotz aller wirtschaftlichen Verwerfungen weitere Investitionen getätigt und die Röstkaffeeproduktion von Erdgas auf Flüssiggas (LPG = Liquefied Petroleum Gas) umgestellt. Das bedeutet für uns mehr Unabhängigkeit von der aktuellen und zukünftigen Energie-Versorgungslage und garantiert unseren Kunden weiterhin die zuverlässige Versorgung mit Seeberger Röstkaffees.

Gezielte Investitionen in Energieeffizienzprojekte sind eine der zentralen Weichenstellungen, mit denen wir aktiv die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen angehen. Als Familienunternehmen mit mehr als 175 Jahren Tradition haben wir die Marktentwicklungen stets langfristig im Blick, um in der Partnerschaft mit unseren Kunden auch weiterhin auf Kontinuität bei Qualität und Service zu setzen. So wird Seeberger als Unternehmen in naher Zukunft klimaneutral, um zukünftig noch nachhaltiger produzieren zu können.